Am 02.04.2016 trafen wir uns mit unseren Partner zu einer Tagesfahrt nach Hamburg.

Um 6:30 Uhr ging es dann gut gelaunt am Gerätehaus los. Nach einem kurzen Zwischenstop für ein rustikales Frühstück ging es direkt zu den Landungsbrücken.

Hier haben wir uns wir uns spontan entschieden eine Barkassenfahrt  durch den Hamburger Überseehafen zu machen. Der gut gelaunte Kapitän hatte viele Informationen und Kaltgetränke für uns bereit gehalten.

Da wir unserem Zeitplan ein wenig voraus waren konnten wir bei herrlichem Sonnenschein, aber auch kaltem Wind, ein leckeres Kalt- oder auch Warmgetränk an den Landungsbrücken zu uns nehmen.

Wohl gestärkt, aber auch ein wenig durchfroren, ging es dann weiter zu Airbus. Dort startete um 12:30 Uhr unsere Werksführung. Uns wurde eindrucksvoll erklärt, und auch gezeigt, wie die einzelnen Airbus-Standorte miteinander vernetzt sind. Wer hätte gedacht, das die Einzelteile, ob groß oder klein, mit Flugzeug oder auch Schiff, kreuz und quer durch die Welt kutschiert werden. Wir konnten uns die Fertigung der einzelnen Flugzeugtypen anschauen. Besonders beeindruckend waren da die Montagehallen des A380. Nach der gut 2,5 Stunden dauernden Führung ging es dann schon auf die Rückfahrt.

Wir konnten natürlich nicht hungrig zu Hause ankommen! Also haben wir in Lüneburg einen Zwischenstop eingelegt und den Tag im Mälzer bei leckerem Essen und wohlschmeckendem Bier gemütlich ausklingen lassen. Gegen 21:00 Uhr trennten sich dann unsere Wege am Gerätehaus und wir konnten auf einen sehr schönen Ausflug zurück blicken.

Bilder und Text:  K.Nickel

 

Am Sonnabend, den 28. Mai, hatten wir die 3. und 4. Klassen der Grundschule Knesebeck zu Gast.
Bei strahlendem Sonnenschein konnte der stellvertretende Jugendwart Heinrich Kruse JJ rund
70 Kinder im Gerätehaus begrüßen und bekam auch gleich etwas „Marschverpflegung“ überreicht.
Die Kinder konnten dann über den Vormittag verteilt an 6 Stationen Ausschnitte aus dem Feuerwehrdienst
erleben und selbst ausprobieren. 
Zum Teil von den eigenen Klassenkameraden (Jugendfeuerwehrmitglieder)
von Station zu Station begleitet, durften sie beispielsweise einen Schaumteppich legen, mit der
hydraulischen Schere eine PKW-Tür zerschneiden oder das LF16 mit Druckluft und Hebekissen anheben.
Nach der Hälfte der Stationen gab es erst mal eine Getränkepause.
Nachdem alle Stationen durchlaufen waren wurde noch einmal die komplette Ausrüstung eines
Feuerwehrmannes, anhand eines freiwilligen Kameraden, erklärt. 
Bei diesem Wetter eine durchaus
schweißtreibende Angelegenheit, wie man auf den folgenden Bildern erkennen kann.
Ein 
Dank an Holger und Stefan. ;-)
Eine Vorführung unseres Wasserwerfers auf dem TLF durfte bei dem Wetter auch nicht fehlen.
Das dabei einige Kinder etwas nass wurden, nun ja, auch der Fotograf hätte beinah geduscht.  ;-)

Im Anschluss gab es dann noch Spaghetti mit Bolognese soße von unserer Feldküche.
Vielen Dank an alle Helfer, im Besonderen den Kameraden aus Hagen – Mahnburg.

Bilder und Text:  J. Borchers

Hallo zusammen,

die Registrierungen häufen sich, das ist sehr schön!  laughing
Aktuell habe ich noch ein wenig Probleme mit den Berechtigungen
einzelner Gruppierungen. Auf Anregung von Kurt-Rolf sind nun auch
endlich Planübungsbeiträge einstellbar für berechtigte
Kammeraden und Kammeradinnen.

Grundsätzlich kann jeder GF Beiträge in seiner Gruppe und in die
Planübungsgruppe einstellen. Dieses sollte dann
aber schon in Absprache geschehen.

wink 

Wenn die Gruppenführer auch eine "Vertretung" benennen wollen, 
dann kann ich demjenigen ebenfalls die Rechte dafür geben. Ihr müsst
mir nur eine Info zukommen lassen.

Ein Info-Abend zum Thema "Beiträge erstellen" folgt.

Viel Spaß weiterhin....