• 000.png
  • 001.png
  • 002.png
  • 003.png
  • 004.png
  • 005.png
  • 006.png
  • 007.png

Dorfabendchallenge

Dorfabendchallenge Jugenfeuerwehr Knesebeck

Am 02. Dezember konnte, nach drei Jahren Pause, endlich wieder der traditionelle Knesebecker Dorfabend stattfinden. Für die Dorfabendchallenge wurde vom Heimat und Kulturverein unsere Jugendfeuerwehr ausgewählt. Aufgabe war, live vor Ort und innerhalb von fünf Minuten mindestens drei Vogelhäuser zu bauen. Unsere Jugendlichen überlegten nicht lange und nahmen die Challenge selbstverständlich an, mit der bitte, die Vogelhäuser im Anschluss für ein guten Zweck verkaufen zu dürfen. Denn die Feuerwehr Knesebeck wollte einen Kameraden aus der Stadtfeuerwehr unterstützen. Für seine kranke Tochter Eeske-Luise möchte er einen Therapiehund anschaffen. Dazu wollte auch unsere Jugendfeuerwehr einen Beitrag leisten. Sie meisterten die Challenge mit Bravour und bauten sogar 4 Vogelhäuser. Damit eine möglichst große Summe zusammen kommt, wurden auch die Übungsobjekte verkauft. Somit fanden 10 Vogelhäuser reißenden Absatz. Vielen war es ein Bedürfnis, auch ohne Vogelhaus,  etwas zu spenden. Der Moderator Christoph Lemberger hat vor der Challenge angekündigt, wenn mehr als 750€ zusammen kommen, würde er als Wettschuld „die Vogelhochzeit“ singen. Dieses musste er dann auch tatsächlich einlösen, denn wir konnten an diesen Abend über 1000€ sammeln!!! Christoph stimmte, vor
reichlich Publikum, die Vogelhochzeit an. Brach seine Einlage nach der ersten Strophe ab, da „singen nicht so sein Ding sei“ und spendete aufgrund der nicht vollständig eingelösten Wettschuld ebenfalls 100€.
Wir bedanken uns recht herzlich für die Spenden. Über die Übergabe werden wird hier berichten.

IMG_9797.jpegIMG_9803.jpegIMG_9811.jpeg

Zugübung Mai 2023

Am Samstag den 6. Mai fand die monatliche Zugübung der Feuerwehr Knesebeck statt. Pünktlich um 18 Uhr wurden die Teilnehmer in die erste Lage eingewiesen. Da es galt Zeit zu überbrücken, wurde eine fiktive Lage erfunden, um die Vorbereitungen für die eigentliche Übung zu treffen.

Lage:
In einer Hobbywerkstatt kam es mit einem PKW zu einem Unfall. Hierbei lösten sich schwere teile des Daches und fielen auf den PKW, in dem sich eine Person auf dem Fahrersitz befand. Dieser wurde durch die herabfalleden Teile vom Dach stark eingeklemmt. Eine zweite Person befand sich im hinteren Teil der Werkstatt. Auf Grund des Unfalls erschrak die Person und setze mit einem Schweißgerät abgestellten Papiermüll in Brand. Bei Ankunft der ersten Kräfte stellte der Gruppenführer fest, dass die Werkstatt komplett verraucht war. Unklar war, ob sich Personen im Gebäude befinden, da keine weitere Person anzutreffen war. Entschieden wurde, den ersten Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude zu schicken. Nach wenigen Minuten meldete der Angriffstrupp (AT), dass eine Person im PKW eingeklemmt sei. Daraufhin wurde das Personal des LF20 zur Herrichtung des Ablageplatzes beauftragt und nach kurzer Findungsphase konnte der AT mit der Befreiung der Person beginnen. Hier stellten sie fest, dass das Arbeiten mit Schere und Spreizer allein schon eine anstrengende Arbeit ist. Das Ganze nun auch noch in einem stark verrauchten und total engen Raum und zusätzlich dann unter Atemschutz, war sehr Kräfte zehrend und mal eine komplett neue Erfahrung.

Fazit:
Auf Grund der leider geringen Teilnehmerzahl war die Stärke auf 13 Personen begrenzt. Trotzdem wurden alle Ausbildungsziele erfolgreich abgearbeitet. So war nicht nur die technische Rettung unter PA eine besondere Herausforderung, sondern für alle Teilnehmer ungewohnt, von einer „standart“ Brandbekämpfung zu einer schwierigen technischen Rettung umzudenken.

Ein großer Dank geht an den Betrieb Rickel-Lahmann die freundlicherweise mit Großgerät zur Bearbeitung des PKW kurzfristig halfen!


Text: N.Haubold
Bilder: F.Linne

17.06.2023: Probealarm zur Warnung der Bevölkerung

Der Landkreis Gifhorn führt am 17. Juni 2023 im gesamten Kreisgebiet einen flächendeckenden Probealarm zur Warnung der Bevölkerung durch. Hierfür löst die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle um 12 Uhr bei allen Sirenen einen ein-minütigen auf- und abschwellenden Warnton aus und versendet im Vorfeld eine Meldung an die Warn-App NINA sowie an die lokalen Radiosender.

Der Probealarm dient einerseits dazu, die Warnsysteme zu überprüfen und andererseits hat er den Vorteil, alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis regelmäßig darüber zu informieren, wie sie sich im Notfall verhalten sollten.

Folgende Anlässe könnten eine Warnung der Bevölkerung auslösen:

  • die Ausbreitung von Rauchgasen infolge eines Großbrandes
  • eine Extremwetterlage
  • ein Hochwasser
  • ein Unfall im Gefahrgutbereich
  • ein terroristischer Angriff oder
  • der Eintritt des Verteidigungsfalles

Alle Bürgerinnen und Bürger sollten bei einer Warnung folgende Punkte beherzigen:

  • geschlossene Räume aufsuchen
  • Fenster und Türen schließen
  • lokale Radiosender einschalten
  • auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten
  • die Notrufnummern 110 und 112 nur bei wirklichen Notfällen anrufen

Alle weiteren Informationen erhält die Bevölkerung anlassbezogen über die App NINA sowie über die lokalen Radiosender.

Der kreisweite Probealarm wird jeweils am dritten Samstag im Januar und Juni durchgeführt.

Osterfeuer 2023

OsterfeuerUnser Osterfeuer in diesem Jahr findet natürlich wieder unter der Federführung unserer Jugendfeuerwehr am Samstag den 08.04.2023 auf unserem Osterfeuerplatz statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und hoffen natürlich, dass das Wetter sich genau so auf unsere Gäste freut wie wir auch!  Für die, die nicht wissen wo die Veranstaltung startet   >>>    Osterfeuerplatz

die nächsten Termine:

13 Juni 2024;
18:00 - 19:00
Musikzug Ausbildung
14 Juni 2024;
13:00 - 14:00
Kühlanhänger/Zelt/10x Tische-Bänke (E.N)
14 Juni 2024;
19:00 - 21:00
Musikzug Probe
14 Juni 2024;
13:00 - 14:00
Kühlanhänger/Zelt/10x Tische-Bänke (E.N)
15 Juni 2024;
18:00 - 21:00
Gruppenübung 3.Grp
14 Juni 2024;
13:00 - 14:00
Kühlanhänger/Zelt/10x Tische-Bänke (E.N)
17 Juni 2024;
18:00 - 20:00
Jugendfeuerwehr
19 Juni 2024;
18:00 - 21:00
Atemschutzausbildung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.